Bürgerbeteiligung verbessern

Die Lübecker Nachrichten zeigen der Hansestadt Lübeck, wie es zu bewerkstelligen ist: ständig werden online Befragungen zu bestimmten Themen durchgeführt, die die Bürger interessieren. Z.B. die Gestaltung der Untertrave oder die Verkehrsberuhigung in der Innenstadt.

Die Stadt selbst hat nicht einmal ein Konzept für die digitale Strategie entwickelt, das auch umgesetzt werden kann. […]

weiterlesen ›

Fahrradstellplätze benötigt

Eine kleine Anfrage der Piratenfraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag zur Auslastung der Fahrrad- und Pkw-Abstellplätze an Bahnhöfen deckte bei den Lübecker Bahnhöfen mit einer Auslastung von 100% oder mehr am Hauptbahnhof, dem Hochschulstadtteil und Travemünde-Strand auf. Die aus dem Jahr 2014 stammenden Daten sollen in nächster Zeit aktualisiert werden. Dieses bestätigt, was viele Lübecker tagtäglich […]

weiterlesen ›

Besetzungssperre prüfen

Wiederholt zeigt sich, dass Bereiche der Stadtverwaltung durch die neunmonatige Besetzungssperre ihre Aufgaben nicht vollständig erfüllen können. Allein durch politischen und öffentlichen Druck werden wichtige Stelle doch besetzt. Ein Beispiel dafür war die Nachfolge des Feuerwehrchefs, die insbesondere durch den Druck des damaligen Innensenators Möller, aber auch der Politik, der Besetzungssperre entging. Der […]

weiterlesen ›

Politisch interessierte Jugend

Jugendliche

Im letzten Jugendhilfeausschuss waren Schüler der Ernestinenschule anwesend, die ihr Projekt Politik-AG vorstellten.

In Zusammenarbeit mit dem Lübecker Jugendring möchte die AG das Interesse an Kommunalpolitik bei Jugendlichen steigern und sich beispielsweise auch am Haushaltsplan der Hansestadt beteiligen. Das Projekt zielt dabei nicht nur auf Schüler der Ernestinenschule ab, sondern soll insgesamt für alle interessierte […]

weiterlesen ›

Bürgerbeteiligung üben

Vergangene Woche fand im Rathaus eine Einwohnerversammlung statt. Es kann viele Gründe geben, warum nicht mehr Bürger zu der Versammlung kamen. Wir setzen uns für Einwohnerversammlungen in den Stadtteilen ein, mit Themen, die die Stadtteile betreffen. Hier können sich Bürger besser wiederfinden. Dennoch war es spannend den engagierten Bürgern zuzuhören und über ihre Anträge […]

weiterlesen ›